Aktuelle Meldungen

  • 30.05.2020

Am Freitag, dem 30.05.2020 hatte der Frauenbund eine Maiandacht im Pfarrgarten organisiert. Es war die einzige Maiandacht in der "Corona-Zeit" im Pastoralraum Schwarzenberger Land. Viele waren zum mitbeten und mitsingen in den Pfarrgarten gekommen die natürlich mit genügend Abstand auch genug Platz hatten. Die Muttergottes aus der Pfarrkirche war in den Pfarrgarten gebracht worden. Die Gitarrengruppe umrahmte die Maindacht musikalisch, sie stand unter dem Thema "Loben zieht nach oben". DANKE an alle, die die Maiandacht in welcher Weise auch immer vorbereitet haben und durchgeführt haben, aber auch allen die mitgebetet und mitgesungen haben.

  • 20.05.2020

Da es in diesem Jahr leider keine Bittgänge geben kann, feierte die Pfarrei Scheinfeld im Pfarrgarten ein Bittandacht. Besonders wurde für die Feldfrüchte gebetet, aber natürlich auch an die Kranken die durch die Pandemie betroffen sind. Alle Besucher hatten sich angemeldet und saßen mit dem nötigen Sicherheitsabstand im Pfarrgarten. Am Dienstag gab es dann noch eine Bittandacht in Ullstadt im Schlossgarten und am Mittwoch im Pfarrgarten Sugenheim.

  • 15.05.2020

Am Mittwoch fand die ökumenische Waldandacht unter besonderen Voraussetzungen statt. Alle Teilnehmer mußten auch auf dem Weg zur Waldandacht die Masken tragen, deshalb waren heuer weniger Leute gekommen, auch das Wetter war nicht "das beste". Pfr. Roth und GR Jutta Friedel hatten den geistlichen Teil an der Waldandacht übernommen. DANKE an alle die dabei waren.

  • 13.05.2020

Am kommenden Sonntag, 17.05.2020 sowie an Christi Himmelfahrt 21.05.2020 finden im Pastoralraum Schwarzenberger Land um 10.15 Uhr Eucharistiefeiern in Scheinfeld und Markt Bibart statt. Zu den Bitttagen finden in folgenden Gemeinden bei gutem Wetter um 19.00 Uhr Bittandachten statt. Montag 18.05.2020 im Pfarrgarten Scheinfeld Dienstag 19.05.2020 im Schlosshof Ullstadt Mittwoch 20.05.2020 im Pfarrgarten Sugenheim (nur hier - keine Anmeldung erforderlich) Zu allen Gottesdiensten und Andachten bitte unbedingt Maske und Gotteslob mitbringen. Telefonische Anmeldungen sind zu allen Andachten und Gottesdiensten erforderlich: Scheinfeld - Brigitte Wendinger Tel.: 09162 – 9 888 511 Markt Bibart – Jutta Friedel Tel.: 0170 - 29 58 858 Ullstadt – Marili Franckenstein 09164-222 von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr oder 0177- 6574843 Bis einschl. Pfingstmontag sind vorerst für die Gottesdienste in Scheinfeld und Markt Bibart um 10.15 Anmeldungen erforderlich

  • 10.05.2020

Am Muttertag war es soweit, es konnte der erste öffentliche Gottesdienst in Scheinfeld und Markt Bibart unter Einhaltungen der Sicherheitsvorkehrungen gefeiert werden. In beiden Gemeinden wurde ein Wortgottesdienst gefeiert. Mit feierlichem Orgelspiel begann der Gottesdienst in der für Korona-Vorschriften „vollbesetzte“ Stadtpfarrkirche. Es war ein komisches Gefühl, dass die Ordner am Eingang darauf hinwiesen, dass jeder Kirchenbesucher die Hände desinfizieren muss und nur mit Gesichtsmaske das Gotteshaus betreten darf. Etwas verschwommen erklang auch dann „Großer Gott wir loben dich“ hinter den Gesichtsmasken. Aber es war ein gutes Gefühl dabei zu sein. Pfarrer Joseph begann in seiner Begrüßung, damit wie fühlen Sie sich, in den letzten Wochen war alles anders, man hörte oft wie geht es Dir und bem Abschied – Bleib gesund. In seiner Predigt erzählte er von einer ganz anderen Osternachtfeier. Die Osterkerzen brannten für die Gemeinden, die Teelichter in den Bänken für die Gläubigen. Anstatt der Kommunionfeier gab es eine Eucharistische Anbetung und einen Eucharistischen Segen. Mit dem Lied: „Segne Du Maria“ endete der erste Gottesdienst Danke an alle Kirchenbesucher, die sich an alle Vorschriften gehalten haben. Gerne dürfen Sie am nächsten Sonntag wieder kommen, aber auch unter der Voraussetzung „ANMELDUNG IST PFLICHT“

  • 08.05.2020

Am Donnerstag, dem 07.05.2020 feierte Pfr. Joseph seinen 25. Weihetag, vor 24 Jahren wurde er zum Priester geweiht. Er begann dieses besondere Fest ALLEINE mit einer Messe in Tamil in der Stadtpfarrkirche Scheinfeld. Er dankte Gott für seine Berufung zum Priester. In der Einführung dachte er besonders an die Gemeinden, die seinen Lebensweg mitgestaltet haben. • 07.05.1996 Priesterweihe : Annai Velankanni Church Boyscompany in der Dözese Ooty und der Primizgottesdienst om der Holy Spirit Church in der Heimat Pfarrei • 1996 Kaplan St.Mary´s Church in Kotagiri • 1997 Kaplan St.Joseph´s Church in Coonoor • 1998 Kaplan St.Joseph´s Church in Wellington • 1999 Pfarrer St.Antony´s Church in Glenvans • 2000 bis 2007 Diözesan Seelsorgeamt - zuständig für alle Pfarrgemeinderäte, Kirchenverwaltungen, Jugendarbeit, Schulen und Medien in der Diözese Ooty • 2008 Pfarrer St.John the Baptist Church Doddagajanur in Talavadi Mission • 2009 Pfarrer Holy Cross Church in Chimittahalli / Talavadi Mission • Ab Sept.2009 Sprachkurs in Vierzehnheiligen • 2010 bis 2013 Pfarrei St.Martin in Bamberg • Ab 2013 Pfarradministrator im Pastoralraum Schwarzenbergerland, verantwortlich für 8 Gemeinden • Seit 2012 hilft er armen Kindern in seiner Heimat durch das Projekt NEST OOTY – Indienhilfe e.V. Dieses Projekt ist eine seiner Herzensangelegenheiten und er sagt dieses Projekt ist meine 9. Pfarrei. Pfr. Joseph ist verantwortlich für 7 Pfarrgemeinderäte, 8 Kirchenverwaltungen und 4 Kindergärten. Ein anspruchsvoller “Job” wenn man das so salopp sagen darf, denn für dies alles ist in Indien nie ein Pfarrer zuständig. Diese ganzen Verwaltungsdinge mußte er hier in Deutschland erst lernen. In Indien zelebriert ein Priester täglich eine Messe, besucht Gemeindemitglieder – das sind die Hauptaufgaben eines Geistlichen, zu Hause in Indien. Wir danken Pfarrer Joseph, für seinen Dienst hier bei uns, weit weg von seiner Heimat. Er hat viele Entbehrungen auf sich genommen, zum einen die Kultur, zum einen die Menschen, das Essen, die Vegetation, eigentlich ist alles anders bei uns als in Tamil Nadu. Aber er hat sich in der Zwischenzeit gut bei uns eingelebt und wir “Franken” sind froh, dass er ein Teil von uns geworden ist. Er singt die fränkische Nationalhymne besser als manch Einheimischer. Wir wünschen Ihm alles Gute, viel Gesundheit und Gottes Segen. Wir wünschen ihm aber auch, dass er immer Menschen findet, die ihm bei seinen vielen Aufgaben die er zu erledigen hat helfen. GOD BLESS YOU

Termine

  • Sonntag, 14. Juni 2020, 18:00 Uhr